Logo
Headerbild News
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2021

Eva Sack

Patin: Lilly Madeleine Sack

Ich stelle euch meine Krankenschwester des Jahres vor, ihr Name ist Eva Sack.
Sie arbeitet seit über 25 Jahren in der Pflege, aktuell in der Psychiatrie des Marien Hospital in Dortmund-Hombruch. Eva ist eine Powerfrau und dazu noch eine super emphatische Pflegerin. Egal ob die Ruhe selbst oder auch mal das Machtwort sprechend hat sie immer den richtigen Rat parat und sowieso zu jeder Zeit ein offenes Ohr für ihre Patienten. Für sie sind alle Menschen gleich, egal mit welcher Herkunft oder mit welchen Aussehen: alle werden gleich behandelt und so hat die liebe Eva zum Beispiel auch einer obdachlosen Frau die Möglichkeit gegeben, sich duschen und kurz stärken zu dürfen, auch wenn es dafür Kritik gab. Zu den Feiertagen oder zu besonderen Anlässen dekoriert und bastelt die Krankenschwester gemeinsam mit den Patienten saisonale Dinge und schminkt zu Karneval auch gerne die Mitarbeiter sowie die Patienten. In ihrem Dienst ist sie außerdem immer hilfsbereit und sofort zur Stelle, wenn was ist, dazu auch super kollegial und springt ein, wenn Not am Mann ist. Ihre langen blonden Haare und das unverkennbare schöne Lächeln zählen fest zum Markenzeichen dazu. Schwester Eva ist eine Krankenschwester, die man ins Herz schließen muss, viele ihrer Patienten erinnern sich gerne an sie, grüßen sie auf der Straße oder kommen auch zu Besuch und auch auf der Arbeit bekommt sie viel Lob für ihre engagierte Arbeitsweise und das Handeln. Doch nicht nur im Krankenhaus geht sie ihrem Job 100% nach, im September diesen Jahres war Eva Ersthelferin bei einem schweren Motorradunfall auf der Autobahn Richtung Lüdenscheid. Ohne lange Überlegung hat sie dem jungen Motorradfahrer sofort und schnell geholfen, Rettungspersonal eingewiesen und schlimmeres verhindert. Dank ihres Wissens konnte sie einen Teil der Verletzungen sofort vor Ort behandeln und dem Fahrer beistehen, ihn wach halten und gut zu sprechen. Ich könnte noch eine ganze Weile über Schwester Eva reden, aber ich werde zum Abschluss noch ein paar wichtige Zeilen zusammenfassen. Das besondere an Eva ist, dass sie ihre Arbeit gerne macht. Egal wie stressig es mal wird, sie bleibt jederzeit die Ruhe selbst. Die Stationsleitung vertraut nicht umsonst die Krankenpflegeschüler an Eva an, denn bei ihr bekommen sie das meiste Wissen vermittelt ohne jeglichen Druck. Funktioniert etwas nicht aufs erste Mal, dann wird es eben zwei oder drei Mal geübt, bis es sitzt. Ebenso ist Eva eine unglaublich gute Zuhörerin, hat immer gute Ideen und kann sich in ganz viele Lagen und Situationen hineinversetzen. Was zudem noch beachtlich ist, dass Eva leider schon einige derbe Rückschläge in ihrem Leben hatte und sich immer wieder zurückgekämpft hat, zu der Superwoman wie wir sie alle kennen. Es ist toll, wenn man Menschen wie sie im Lebensumfeld hat und vor allem wenn man eine solche Krankenschwester auf Station hat. Eva, die Powerfrau, Mutter, Ehefrau.
Mit ganz lieben Grüßen und einem festen Daumendrücken!