Logo
Headerbild News
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2021

Julia Wehking

Patin: Anh-Marie Dang

2017 habe ich meine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin angefangen, war 2 Jahre im stationären Betrieb XY und ich wurde nicht respektiert, in meinen Anforderungen die ich als Auszubildende hatte ich wurde nicht angeleitet denn es hieß "du kannst das , du weißt das, du machst das!" Halt mal, hol mal, geh mal aber ich wollte lernen aber ich war aber nur gut zum waschen und zum einspringen und bewahre Gott bewahre mich wenn ich krank war. Anh-Marie stell dich nicht so an wenn du krank bist dann musst du halt mal deine Zähne zusammen beißen und arbeiten Kommen! (Ein bedrückendes Gefühl: was soll ich machen, ich bin auf jeden der Kollegen angewiesen, musste mich gut stellen als Azubi denn von wem sollte ich in der Praxis sonst lernen?) Vor der Ausbildung hatte ich eine so motivierte Einstellung zu dem Beruf obwohl es nicht einfach ist! Ich entschloss mich in meinem Urlaub nach langem überlegen viele Tränen (denn die Bewohner liegen mir bis heute am Herzen) nach einem neuen Ausbildungsbetrieb zu suchen.
Gesagt getan bin ich zu einem Ambulanten Pflegedienst und habe ein Probearbeiten 1 Tag gemacht. Ich wurde herzlich empfangen (ich habe mich gefragt wo ist die "schlechte Laune"?) Ich habe mich dazu entschlossen dahin zu wechseln und es ist bis heute die beste Entscheidung die ich je getroffen habe! Ich habe heute den letzten Teil des schriftlichen Examens hinter mir (YES!) Ich bin motiviert! Ich weiß was ich kann! Ich weiß was für Fachwissen in mir steckt!
Aber wieso kann ich das? Wer hat meine Identität gesehen und aufgebaut? Es ist eine ganz liebe Pflegefachkraft /Kankenschwester /momentan Studierende junge Frau :) Julia Wehking, 25 Jahre alt (Selber muss sie auf ihre Gesundheit achten denn sie ist erkrankt und sie nimmt viele Medikamente und macht viel Sport) ich habe einfach so viel Respekt vor ihr. Ich bin mit ihr zusammen von der 5-10 Klasse auf einer Schule gewesen aber wir hatte nie Kontakt miteinander bis vor einem Jahr. Und sie ist einfach immer für mich da! Sie hilft mir das beste aus der Ausbildung zu machen, sie setzt sich für mich ein, ich kann sie auch nach dem Dienst anrufen oder zu ihr kommen um was für die Schule zu machen oder um mich in der SIS zu stärken denn meine praktische Prüfung und die Mündliche stehen noch bevor. Ich habe wirklich noch nie jemanden gesehen der sich so reinhängt für einen Azubi denn was hat sie davon außer dass ich mich sicher fühle bei der Arbeit und co? Sie bekommt dafür keine Extras...
Sie gibt viel Zeit, viel Kraft und Geduld und vor allem viel Mühe, ich weiß auch nicht wie ich es jemals wieder gut machen kann das sie mich so stärkt! Deswegen nominiere ich Sie hier bei euch um zu sagen sie ist diejenige die für mich ein Vorbild ist sie hat auf jeden Fall Herz und Mut und versucht es jedem in ihrem Umfeld nahe zu bringen. Es sollte mehr von ihr geben denn nur so können wir in der Pflege wachsen so wie ich :) Ich durfte zu dem werden was ich bin weil mich jemand erst genommen hat und gesehen hat, dass ich das unbedingt möchte.
Danke Herz und Mut dass ihr sowas möglich macht jemanden Danke zu sagen!
Grüße an alle die Herz und Mut haben
Anh-Marie Dang