Logo
Headerbild News
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2021

Preisverleihung PflegerIn des Jahres 2022

Skulptur

Zum sechsten Mal durften wir die "PflegerInnen des Jahres" küren! Nach zwei Jahren Pandemie eine doppelte...dreifache Freude, endlich wieder live und mit echten Kontakten unsere PreisträgerInnen auszuzeichnen. So schön und gelungen die Überraschungsmomente der vergangenen beiden Jahre waren, die echten Berührungspunkte, das sich Kennenlernen, die Energie des Abends und des Publikums kann die beste online Lösung nicht liefern. Daher haben wir natürlich auch alle PreisträgerInnen der letzten beiden Jahre nochmals auf die Bühne geholt und oben ist das Bild mit allen 3 Jahrgängen der "20er".

Im einmaligen Hotel Oderberger fand die diesjährige Feier statt. Das Besondere ist, wir haben AUF dem alten Stadtbadbecken gefeiert. Einen Tag vorher war der Badebetrieb noch in vollem Gange, und dank technischer Finessen, konnten wir 24 Stunden später schon "über das Wasser gehen" bzw. feiern.

Der Tag begann mit dem obligatorischen Fotoshooting - auch auf das mussten wir ja die letzten Jahre verzichten - bei dem ein erstes Kennenlernen stattfinden konnte. Lustig ist, dass wir zwar schon den Eindruck haben alle gut zu kennen, aber andersherum war es natürlich völliges Neuland.

Um 18h startete der offizielle Teil mit einem Get together auf der Galerie rund um den alten Schwimmsaal. Begleitet von einem hervorragenden Soul-Duo, ging es um 19h nach unten zu den Tischen. Zum ersten Mal haben wir die 100er Marke der Gäste gesprengt und zum ersten Mal gab es eine Tischordnung. Das Auguste Viktoria Klinikum, das Team rund um die Preisträgerin "Hebamme des Jahres" Claudia Rheinbay (2020) hat kurzerhand fast das ganze Team eingepackt und waren mit 20 Personen und einer eigenen "Fankurve" vertreten.

Besonders schön war auch Preisträgerinnen aus den Jahren 2017, 2018 und 2019 wieder begrüßen zu dürfen. Team Zschorlau, Sabrina Öser "Ösi", Elisa Siebler und Marcel Becker sowie Havva Özkan waren wieder dabei. Von den Pandemiejahren waren auch alle gekommen - ausser Alina Kremer, Hebamme des Jahres 2021 - da sie dieser Tage selbst ihr erstes Baby bekommen hat. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle von Herz & Mut.

Nun aber weiter im Abendverlauf: Eröffnet wurde der Abend von Mirjam Rienth (Initiatorin von Pflege ist Herz & Mut und Inhaberin der Firma Jobtour medical) und Markus Brock, der in gewohnter souveräner und charmanter Art durch den Abend führte. Nachdem die Jahrgänge 2020 und 2021 ihren lang überfälligen Moment im Rampenlicht genießen konnten, und der eigens für uns geschriebene Song von Alex Mayer "immer noch hier" (siehe Startseite) vorgestellt wurde ging es mit den PreisträgerInnen des Jahres 2022 weiter.

Giovanica Fois ist Pflegerin des Jahres auf dem 3. Platz geworden. Die rheinische Frohnatur aus Düsseldorf ist Altenpflegehelferin im Georg Glock Haus der AWO VITA GmbH. Als Quereinsteigerin ist sie zur Pflege gekommen, weiß aber seit Schultagen, dass sie es liebt anderen zu helfen. Ihre empathische und fröhliche Art mit der sie Bewohner wie Kollegen begeistert, hat Ihre Vorgesetzte überzeugt, sie zu nominieren.

Platz 2 ging an die Palliativ-Pflegerinnen Sara Loy und Michaela Bayer, die mit Ihrem Instagram Kanal @elsa.palliative.care dieses schwere Thema der Allgemeinheit auf leichte dennoch fachliche Art nahebringen. Sie haben eine Followerschaft von über 11.000 aufgebaut, und das ganz ohne Werbepartnerschaften oder bezahlte Beiträge, was eines der Kriterien für die Jury war.

Platz 1 belegte die Op-Schwester Bozidarka Zimmermann, die im Freiburger Uniklinikum von einer Kollegin nominiert wurde, die von Ihrer Art, das OP-Team zu führen, sich für die Mitarbeiter einzusetzen und SchülerInnen an den Beruf heranzuführen bzw. im Beruf zu begleiten begeistert war. Fachlich wie menschlich ist "Bob" ein Vorbild.

Als Sonderpreis hat die Jury in diesen schweren Zeiten einer "Ausnahmepflegerin" den Preis verliehen: Sybille Bullatschek aus dem Haus Sonnenuntergang wurde mit dem Preis "Humor in der Pflege" geehrt. Sie bzw. Ramona Schukraft schafft es durch ihre Figur der Sybille auf leichte und sehr lustige Art und Weise, das Thema in die Gesellschaft zu bringen und Hürden abzubauen. Eine kleine Kostprobe ihres Programms gab es natürlich auch - und wie nicht anders zu erwarten, wurden die Lachmuskeln so richtig beansprucht.

Als besonderer Programmpunkt wurde dieses Jahr zum ersten Mal eine kleine Talkrunde auf die Bühne geladen. Die Siegerinnen 2020-2022, Sarah Hupperich, Marie Sohn und Bozidarka Zimmermann, Dr. Marion Hulverscheidt, Ärztin und Medizinhistorikerin, Mitglied im Klinischen Ethikkomitee am Klinikum Kassel. Neben der wissenschaftlichen Forschung und Lehre arbeitet sie als Ärztin in einer psychosomatischen Klinik in Kassel. Dabei war auch Jurymitglied Marcus Rasim, Leiter einer Altenpflegeschule bei Würzburg und Bundestrainer der Nationalmannschaft der Pflegeberufe. Gesprochen wurde über die Pflege im Bezug auf die Auswirkungen während und nach der Pandemie, die Fachkräftesituation, den Nachwuchs im Beruf und die Ukraine als mögliche Chance für die Pflege. (Im Ganzen ist dieses Video auf unserem Instagram-Kanal zu sehen.)

Es gäbe noch sooo vieles zu erzählen, und die Eindrücke werden auch noch in Kürze in einem Video auf unserer Seite zu sehen sein, aber für den Moment lassen wir es damit einmal gut sein und überlassen es den Fotos unserer Fotografin Daria Getmann (@getdar) die Stimmung zu transportieren.