zurück

2017

Christian Mitterer

Jasmin Heinze

Ich habe Christian vor drei Jahren in unserer alten Arbeit erneut kennengelernt, denn wir sind schnell drauf gekommen dass wir uns aus früheren Zeiten kennen. Christian hat es genauso wie ich im Leben nie leicht gehabt und trotzdem gibt er alles was man einen Menschen nur geben kann. Mut, Zuversicht, Wärme und immer das Gefühl: Du bist einzigartig... Genau diese Art liebten unsere 9 schwerst dementen Omis und Opis. Christian hat aus einer beschützenden Dementstation eine Familie gemacht. Eine Familie, die es ohne ihn nicht geben würde. Christian ging oft an seine eigenen Grenzen und trotzdem hat er die Menschen dort immer als einen Menschen gesehen. Weit hinaus über die Arbeit hat er sich... ja ich würde schon sagen aufgeopfert mit dem Motto: Hauptsache meinen Leuten geht's gut. Christian hat oft mehr als normale Standarddienste gemacht, hat die Station nach dem Spätdienst immer Jahreszeiten bedingt dekoriert bis spät in die Nacht hinein. Das schönste Thema: Winter. Christian hat ca 50-80 Wattebällchen-Hängerchen gebastelt und alle an die Decke gehangen. (natürlich Brandschutz Watte!) Die Blicke und das Staunen der Bewohner... unbezahlbar. Ich habe von ihm als Pfleger so viel lernen können, so viel Wärme gegenüber den Bewohnern miterleben dürfen, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Es wurde im Dementgarten ein Kräuter Beet angelegt, was die Bewohner nur so staunen ließen . Christian hat immer einen Bewohner von uns im Krankenhaus besucht nach oder vor dem Dienst damit der Betroffene, der die Welt schon nicht mehr versteht, wenn er im Krankenhaus ist besser ertragen kann. Ich könnte so viel über Christian schreiben... nun ist er im 3. Lehrjahr und schlägt sich wacker. Er hat stets Aufgaben übernommen die er als Pfleger nicht übernehmen hätte brauchen. Stationsleitung als Krankheitsvertretung... Botengänge, Einkäufe der Pflegeprodukte für die Bewohner etc. Christian ist einfach ein extremes Vorbild. Er beweist immer aufs neue Einfühlvermögen... Verständnis... Geborgenheit... Familie... Großzügigkeit sowie absolute Wertschätzung. Einfach kurz gesagt Christin war teils eine Ersatzfamilie für Bewohner ohne Angehörige oder wo die Angehörigen weit weg lebten. Er pflegte immer eine gute Kommunikation zwischen Bewohner und Familienangehörigen. Christian ist und bleibt für mich der ehrlichste und authentischste Pfleger den ich kenne. Aus diesem Grunde nominiere ich ihn denn ich finde wenn nicht er wer dann.

Liebe Grüße

Jasmin

zurück

Nominieren ButtonNominieren Button