Logo
Die Gewinner
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2019

Die Gewinner - Pfleger des Jahres 2018

1. Platz

Havva Özkan

Havva Özkan

Er sah mich an und meinte, ich warte den ganzen Tag bis die Nacht kommt. Ich verstand das nicht. Dann meinte er, nachts ist jemand bei mir mit dem ich reden kann. Dem ich alles erzählen kann. Sie versteht mich, sie kennt meine Angst und sie verurteilt mich nicht für meinen Wunsch zu sterben. Sie ist einfach da, liebevoll, warmherzig. Sie lacht mit mir, redet mit mir, bei ihr fühle ich mich nicht alt und krank sondern einfach nur angenommen und gemocht. Sie ist mein Engel. Dieser Engel war Havva.

weiterlesen

2. Platz

Team Seniorenwohnpark Zschorlau

Team Seniorenwohnpark Zschorlau

Neben den alltäglichen Aufgaben, die die Pflege- und Betreuungskräfte haben, hat jeder ein offenes Ohr für meine Sorgen und Probleme. Der eine nimmt sich Zeit und geht mit mir einkaufen, der andere ist um meine Gesundheit besorgt und ermahnt mich, wenn ich ohne Jacke das Haus verlasse. Neben meinen regelmäßigen Physiotherapiestunden trainiere ich mit Hilfe von Mitarbeitern, um endlich wieder laufen zu können. Lächelnd steht an einem Wochenende eine Mitarbeiterin vor mir und begrüßt mich mit einem Frühlingsstrauß wohlriechender Tulpen. Da ich nachts friere, kauft mir eine Mitarbeiterin Kuschelbettwäsche

weiterlesen

3.Platz

Jürgen Baumgärtner

Jürgen Baumgärtner

Er selbst ist ausgebildeter Krankenpfleger sowie Intensivpfleger sowie Lehrer für Pflegeberufe und ein großartiger Vater. Meine Mutter war ebenfalls Krankenschwester. Der Traum meines Vaters war es immer sich mit einem Pflegedienst selbstständig zu machen. Nach jahrelanger Heimerfahrung sowie Erfahrung in verschiedenen Einrichtungen erfüllte er sich den Traum ca 1996. Meine Mutter hatte damals große Bedenken ob man dies schaffen könnte. Sie unterstütze ihn aber in seinem Vorhaben sodass sie zusammen den Pflegedienst Baumgärtner eröffneten. 1998 dann der Schicksalsschlag. Meine Mutter erkrankte schwer an Krebs und erlag im Februar 1999 ihrer Krankheit.

weiterlesen

Sonderpreis

Alexander Jorde

Alexander Jorde

„Guten Abend Frau Merkel, mein Name ist Alexander Jorde. Ich mache eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger und im Artikel 1 des Grundgesetzes steht „Die Würde des Menschen ist unantastbar!“ Jetzt habe ich es in einem Jahr ungefähr, ein bischen mehr ist es schon, in Krankenhäusern und Altenheimen erlebt, dass dies Würde in Deutschland tagtäglich tausendfach verletzt wird. Und ich finde das ist ein Zustand der ist nicht haltbar. Es gibt Menschen, die liegen stundenlang in ihren Ausscheidungen. Das sind Menschen, die haben dieses Land aufgebaut nach dem Weltkrieg, die haben dafür gesorgt, dass wir diesen Wohlstand haben, den wir heute haben. Die Pflege ist so überlastet und Sie sind seit 12 Jahren an der Regierung und haben in meinen Augen nicht viel für die Pflege getan....“

weiterlesen

Die Gewinner - Pfleger des Jahres 2017

1. Platz

Elisa Siebler - Pfleger des Jahres 2017 - Platz 1

Elisa Siebler aus Hamburg

"Sie ist mit Abstand der mutigste Mensch der Welt, weil sie selber an MS leidet und schon seit vier Jahren dieses „Tier in ihr" mit Erfolg bekämpft. Sie war im letzen Jahr nicht einmal krankgeschrieben oder hat gemeckert. Läuft täglich mehrere Kilometer im Stechschritt über die Station und macht Überstunden.Wenn sie sich doch mal über einen Kollegen beschwert geht es meistens darum, dass sie es nicht ertragen kann wenn sich jemand gegenüber den Patienten unhöflich verhält. Sie liebt alle Patienten und behandelt diese wie Familienmitglieder."

weiterlesen

2. Platz

Sylvia Treptow - Pfleger des Jahres 2017 - Platz 2

Sylvia Treptow aus Alpen

"Meine Mutter hat den größten Mut, da sie es mit Anfang 40 gewagt hat, noch einmal einen neuen Beruf zu erlernen, den der examinierten Altenpflegerin. Nachdem ihr Großvater, den sie über Jahre hinweg gepflegt hat, verstorben war, entschied sie sich dazu, trotz Famillienleben mit zwei Kindern, ihren Wunschberuf zu erlernen und eine Ausbildung zur Altenpflegerin zu beginnen, die sie mit 1,0 abgeschlossen hat. Meine Mutter ist für mich das größte Vorbild. Durch sie habe ich gelernt, was für ein wundervoller Beruf die Pflege ist und mich selber dazu entschlossen Krankenschwester zu werden."

weiterlesen

3. Platz

Sabrina Oeser aus Lübeck - Pfleger des Jahres 2017 - Platz 3

Sabrina Oeser aus Lübeck

"Wenn sie bei mir ist, haut sie einen Witz nach dem anderen raus. Ich bin ab Hals abwärts gelähmt. Wenn sie da ist vergesse ich meine Schmerzen. Wir sind ein Herz und eine Seele. Das geht aber nicht nur mir so, sondern auch All den anderen Patienten. Sie ist ein ganz besonderer Mensch, ein sehr wertvoller unendlich geliebter Mensch. Ich habe in den letzten zwei Jahren, die sie hier arbeitet nie ein Böses Wort gehört und bisher auch keinen Witz doppelt gehört. Sie fährt auch außerhalb ihres Dienstes mit mir zu einem Konzert. Für sie ist ihre Arbeit nicht nur ein Job, für sie ist es eine Berufung, sie ist mit Leib und Seele dabei."

weiterlesen

Sonderpreis

Sandro Pe

Sonderpreis „Social Media der Pflege 2017“ für Sandro Pé

"Sandro setzt sich seit mehr als vier Jahren öffentlich positiv für die Pflege ein. Als Pflegeblogger spricht er mit Politikern und bekannten Pflege Organisationen und hat zwei sehr starke Facebook Kanäle aufgebaut:
"Mehr Respekt und Anerkennung für Pflegekräfte und Senioren" und sein öffentliches Profil "Sandro Pé". Beide Seiten haben jeweils 65.000 Abonnenten und erreichen insgesamt 2 Mio Menschen."

weiterlesen