zurück

2017

Jeannine Fasold

Patin: Katharina Fasold

Meine Mama ist Kinderkrankenschwester, genauso wie ich. Es ist für sie kein Beruf sondern eigentlich ihr Leben bzw. Ihr Hobby. Jeder weiß, dass das kein einfacher Beruf ist und viele "negative" Punkte beinhaltet (Schichtdienst, Stress, Belastung etc.). Jedoch stahlt sie so viel Freunde aus wenn sie davon redet und ist einfach so stolz auf ihren Beruf! Allein schon ihr Instagram Profil: frau_herzensschwester sagt alles. Dort berichtet sie eigentlich jeden Tag von der Arbeit, postet Bilder etc.. Eine eigene Blog Seite hat sie ebenfalls mit dem Namen. Ich denke der Beruf und Social Media sind ihre größten Hobbys. Sie bekommt gefühlt jede Woche Geschenke von den kleinen Patienten und deren Eltern. Es wundert mich ehrlichgesagt nicht, denn wenn sie genauso im Krankenhaus zu den Menschen ist, wie zu uns (mir und meine 2 Brüder) als Mutter, dann ist es klar. Sie ist ein toller, kreativer, liebevoller Mensch. Der Bezug zum sozialen Beruf liegt irgendwie in der Familie (Oma, Tante, Mama, Onkel, ich). Im privaten Leben mussten wir leider auch schon oft im Krankenhaus unsere Zeit verbringen, da mein Bruder ein extrem Frühchen war und dadurch leider eine körperliche Behinderung hat (ICP).
Meine Mama macht oft "Überstunden" weil sie einfach danach noch zu den Kindern geht, die ohne Eltern da sind und mit ihnen Zeit verbringt. Kein Wunder dass sie im nächsten Frühdienst dann müde ist :P. Meine Mama hat übrigens mit 40 Jahren die Ausbildung zur Gesundheits und Kinderkrankenpflegerin gemacht und sie erfolgreich abgeschlossen nachdem sie zuvor die 1 jährige Ausbildung als Pflegefachhelferin abgeschlossen hat. Ich finde das ist was besonderes, sie war dort auch die "Klassenmami". Sie hat mir die Motivation und die Kraft gegeben, dass ich erst ein Fsj bei ihr in der Klinik gemacht habe, dann ebenfalls die 1 jährige Ausbildung und letztendlich habe ich vor 1 Monat mein Examen zur Gesundheits und Kinderkrankenpflegerin gemacht und ebenfalls erfolgreich abgeschlossen. Ich liebe sie einfach über alles, in den Jahren hat sie mich so unterstützt und ihr Wissen weiter gegeben. Sie freut sich über jedes Danke, über jedes Lächeln etc. von den Patienten. Aber ich möchte ihr hiermit eine besondere Freude machen und ihr damit auch zeigen wie stolz ich auf sie bin. Es wäre der Wahnsinn! Sie hat so viel geopfert und so viel gegeben um jetzt so zu sein wie sie ist.

zurück

Nominieren ButtonNominieren Button