zurück

2019

Ralf Pinkinelli

Patin: Claire Schäfer

Ralf Pinkinelli: Als gelernter Werkzeugmacher machte er seinen Zivildienst im Rastatter Krankenhaus. Ihm hat die Arbeit so gut gefallen, dass er sich dazu entschloss eine Ausbildung als Krankenpfleger zu machen.
Nach dem Examen arbeitete er 9 Jahre lang auf der Intensivstation. Am 01.01.1996 gründete er mit drei Vollzeitkräften und nur einem einzigen Patienten den ambulanten Pflegedienst Pinkinelli in seinem Keller. ... so wurde der Grundstein für einen wundervollen Betrieb gesetzt, bei dem wir alle von Herzen gerne arbeiten... Und warum wir ihn für die zukünftige Pflegekraft des Jahres halten, möchten einige Mitarbeiter selbst erzählen:


Anette (Fachkraft)
Weil er mit 100%igem Einsatz sowohl mit Fachkompetenz als auch mit Herz beim Menschen ist. Weil er als Chef zu jeder Tages- und Nachtzeit für uns und die Patienten da ist.


Simone (Fachkraft)
... weil er ist, wie er ist...


Georgiana (Pflegehelferin)
...ich bin froh, dass ich das Vergnügen habe, einen Chef zu haben, der mit mir Seite an Seite arbeitet und der mir hilft, aus meinen Fehlern zu lernen.


Swetlana (Fachkraft und Ehefrau)
... weil er sich zu jeder Zeit den schwierigen Herausforderungen stellt.


David (Fachkraft und ehemals Schüler)
... weil er sich viel Zeit nimmt und immer für mich da war.


Mateo und David ( Fachkräfte noch ohne Anerkennung)
... weil er uns bei der Integration sehr geholfen hat und uns unterstützt unsere Anerkennung
zu erlangen.


Cosima (Verwaltung)
Er verliert nie den Überblick und auch nie den Bezug zu seinen Patienten. Er ist mehr als
engagiert, was ich im Rahmen meiner Bürotätigkeit immer wieder erlebe. Ob dies nun
intensive Gespräche mit den Angehörigen oder längere Visiten beim Kunden sind, um
beispielsweise die richtige Wundversorgung zu eruieren, er macht es.

zurück

Nominieren ButtonNominieren Button