Logo
Headerbild News
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2021

Andrea Liebchen

Patin: Sarah Storch

Andrea kam im Januar 2019 zunächst eigentlich als geplante Interims Stationsleitung zu uns. Bis dato war sie als Stellvertretende PDL im Pflegeheim tätig. Nun war sie bei uns, im Krankenhaus in Freiberg angekommen, und wollte ihres Amtes für 3 Monate walten. Sie wurde ins kalte Wasser geschubst, so kannte sie nun auch keiner. Aber Andrea blieb ruhig, und machte ihre Arbeit ohne mit der Wimper zu zucken...mit Bravour! Nach den ersten Tagen wusste jeder im Krankenhaus, Andrea ist keine gewöhnliche Krankenschwester. Sie weiß genau was sie will, hat immer ein Ziel vor Augen und geht für ihr Team ans Limit. Ende Juni, da wäre ihre Zeit als Interims Stationsleitung längst beendet gewesen, folgte eine sehr schwere Zeit. Unsere eigentliche Stationsleitung fiel weiterhin auf unbestimmte Zeit aus, und es kam noch härter! Unsere Station musste geschlossen werden vorübergehend. Als ob es nicht schon Strafe genug wäre, mussten wir als fast komplettes Team auf die ITS als vorübergehende IMC Schwester um dort für 3 Monate zu arbeiten, so hieß es. Es hat allen
sehr viele Nerven gekostet, und es flossen einige Tränen, so wollten wir doch einfach auf unsere Station zurück. Doch dann stand sogar zur Debatte, dass man unsere Station um weitere Monate geschlossen lassen müsse. Was da für uns bedeutete, kann man sich vorstellen. Andrea war nun auch in einer völlig anderen Situation, aber ihren Job meisterte sie dennoch...auch auf ITS. Sie kämpfte, war in unzähligen Gesprächen, Diskussionen und Streitereien verwickelt, um uns zu unterstützen, um für uns da zu sein, und um uns unsere Station wieder zurück zu holen. Im Oktober dann der Erlös. Station 9 wurde endlich wieder eröffnet, wir hatten unsere geliebte Station zurück, Dank Andrea! Aber unsere eigentliche Chefin fehlte noch immer. So waltete Andrea von Monat zu Monat ihren Job, und sie wurde einfach immer besser. Dann stand fest, unsere Chefin wird ihren Posten abgeben, Andrea sollte Stationsleitung werden. Natürlich erstmal nicht leicht zu verdauen, aber nun, 1 Jahr nach dem sie bei uns anfing, hat sie am 8.1.2020 ihren Posten als Stationsleitung angetreten, absolut verdient. Denn wer so ins kalte Wasser geschmissen wird und dann ein ganzes Jahr, mit so vielen Steinen im Weg einfach nur perfekt meistert, und das komplette Zentrum auf seine Seite gezogen hat, der hat es einfach nur verdient Stationsleitung zu sein, und Pflegerin des Jahres 2020!!