Logo
Headerbild News
Nominieren Sie Ihren Pfleger des Jahres 2021

Martina Eirich

 

Patin 1: Swetlana Hollands

Jederzeit mit Hingabe vom Herzen ist die Martina da und hat den Mut für diesem Beruf zu kämpfen, während viele keine Chancen darin sehen. Sie begleitet nicht nur Familien während der Schwangerschaft, sondern verbindet Menschen mit einander. Wir haben mit der Martina zwei wunderschöne Geburten gehabt und wissen es sehr zu schätzen, dass unsere Jungs so einen tollen Start hatten.
Vielen Dank für so viel Herz und Mut

 

Patin 2: Sarah Drölle

Martina ist DIE Hausgeburtshebamme bei uns im Kreis. Ich kenne keine andere, die Mütter so ganzheitlich in der SS und nach der Entbindung begleitet, versorgt und gepflegt wurden wie ich. Martina ist ein Segen für unsere und auch für so viele andere Familien hier im Kreis. Ihr wahnsinniges Engagement sollte auch öffentlich honoriert werden. Ich würde mich wahnsinnig freuen.

 

Patin 3: Eva Rüggemeier

Ich kenne KEINE, wirklich KEINE andere Person die solch ein großes Engagement, Herzblut und Wissen über ihrer Arbeit verfügt. In wirklich jeder Situation konnte Martina mir kompetent zur Seite stehen. Meine erste Geburtserfahrung war sehr schlimm. Es war klar, wir wollen noch mehr Kinder. Nur wie sollen diese auf die Welt kommen?? Wie durch ein Wunder haben wir Martina Eirich kennen gelernt. Durch die gesamte zweite Schwangerschaft hat sie mich mit viel Liebe und Kompetenz begleitet und auf die Geburt vorbereitet. Die Bedingungen standen nicht gut. Einen Monat zuvor sind wir ins neue Haus gezogen, bzw. ins Baustellenhaus, es gab jede Menge zu tun und das Kind befand sich in Steißlage.. Durch Martinas Betreuung und Begleitung wurde es mir ermöglicht mein Kind auf natürlichem Weg in Steißlage zu gebären. Ohne SIE wäre ich auf dem OP Tisch gelandet und hätte vielleicht eine weitere schlimme Geburtserfahrung gemacht. Auch nach der Geburt stand sie uns mit viel Kompetenz zur Seite. Ganz ehrlich, so eine tolle Person kann man sich in allen Lebenslagen nur wünschen!
Während der dritten Schwangerschaft kam ich wieder in den Genuss von Martina betreut und begleitet zu werden! Ich durfte mit Martina an meiner Seite eine wunderschöne, kraftvolle und völlig komplikationslose Geburt zu Hause erleben! Was für ein prägendes und tolles Erlebnis, für die ganze Familie!!! Wer hätte gedacht, dass ich einmal Lust bekomme Kinder zu gebären?? Ich am allerwenigsten! Danke Martina!

 

Patin 4: Michaela Süpple

Martina Eirich ist eine Hausgeburtshebamme, sie ist von Beginn der Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit zu 100% für einen da, super kompetente, freundliche und zuverlässige Hebamme!

 

Patin 5: Sandra Klein

Martina ist eine absolut bemerkenswerte Frau. Sie hat so wahnsinnig viel Engagement für Ihre Frauen aufbringt. Mich hat sie durch zwei Schwangerschaften und ein eine Geburt begleitet und das war für uns beide nicht immer leicht aber sie war stets mein Fels in der Brandung und wusste mir einen anderen Blickwinkel zu zeigen aus dem es nicht mehr so schwer erscheint. Sie half mir mit ihrer Kompetenz und Einfühlungsvermögen mit so viel mehr fertig zu werden als "nur" mit der Schwangerschaft. Sie hat so viel Wissen, Interesse und Empathie dass man sich sofort sicher bei und mit ihr fühlt.
Die letzte Schwangerschaft hatte ich erst einen heftigen colitis Schub, 4 Wochen später eine lungenembolie und in der 30. ssw stand der Verdacht im Raum mein Kind hätte das Dandy Walker Syndrom hätte. Zum krönenden Abschluss durfte ich keine Hausgeburt haben und hatte eine grauenvolle assi Ärztin im Krankenhaus. Dank des super Briefings von Martina habe ich die Geburt jedoch trotzdem wunderbar gemeistert, so dass alle anwesenden sehr beeindruckt waren.
Für mich ist Martina ein absolutes Unikat und ich weiß das es noch viele andere Mamas gibt die das genauso sehen.

 

Patin 6: Cathrin Bihlmayer

Es ist schwer, kurz zu umreißen, was unsere Hebamme alles leistet. Ihre Arbeit setzt viel weiter vorne an als bei einer herkömmlichen Schwangerschafts- oder Geburtsbegleitung. Nämlich ganz am Anfang. Sie sucht nicht nach einer Behandlung von Symptomen, sondern versucht, die Frau, das Paar, die Familie zu verstehen. Es geschieht das, was bei einer Geburt bestenfalls geschieht. Man öffnet sich. Sie hört zu und versteht. Sie weiß, wer wir sind und wie wir ticken. Was uns bewegt und was wir brauchen. Ihre Gabe ist die Menschenkenntnis. Diese Gabe ist der Garant für das Gelingen ihrer Arbeit. Die Zeit, die sie in der Vorsorge und Geburtsvorbereitung aufwendet, ist sehr gut investiert. Unser erstes Kind habe ich in einem Krankenhaus zur Welt gebracht. Ich habe dem Geburtsort vorher nicht sonderlich viel Bedeutung beigemessen und habe mich auch nicht über Alternativen informiert. Die Geburt war ok. Ich habe mich allerdings nicht gut aufgenommen gefühlt, mir hat die Privatsphäre und Geborgenheit gefehlt. Die Austreibungsphase hat sehr lange gedauert und ein Arzt wurde irgendwann hinzugezogen, der dann am Rande des Raums lauerte, um ggf. einzugreifen. Das hat mich befremdet. Nach der Geburt habe ich mich erst richtig informiert. Für mich stand fest, dass das nächste Kind zu Hause zur Welt kommt. Und so haben wir Martina kennengelernt. Die intensiven Vorsorgetermine bei uns zu Hause haben uns die Augen darüber geöffnet, was eine richtig gute Geburtsvorbereitung ist. Wir haben so viel über Geburt gelernt, haben die erste Geburt Revue passieren lassen und uns auf die kommende Geburt sehr intensiv vorbereitet. Auf der anderen Seite hat Martina sich so viel Zeit genommen, uns und unser Familiengefüge kennenzulernen und die Leichen in unserem Keller aufzustöbern und mit uns aufzuarbeiten. Etwas, das ich vorher nicht mit Geburt in Verbindung gebracht habe: Alles, was einen mental belastet, behindert den Geburtsvorgang. Als unser zweites Baby zur Welt kam, war ich mit mir im Reinen. Ich war bereit für das neue Leben. Wir wurden belohnt mit einer wunderschönen Geburt und einem sehr zufriedenen Baby. Der Wochenfluss war viel schwächer als bei der ersten Geburt, die Nachwehen waren viel erträglicher, ich hatte keine Koagel und die Rückbildung der Gebärmutter ging sehr schnell. Mir ging es so viel besser zu Hause als
damals im Krankenhaus.
Auch unser drittes Kind kam zu Hause zur Welt. Und diese Geburt war das absolute i-Tüpfelchen. Wir haben die zweite Hausgeburt so sehr genossen, um nicht zu sagen: Zelebriert! In mir war die tiefe Freude, ein Kind zur Welt bringen zu dürfen. Ich bin vollkommen abgetaucht in meine Gefühlswelt, immer in der absoluten Gewissheit, meine Hebamme und meinen Mann in der Geborgenheit unseres Wohnzimmers an meiner Seite zu wissen. Das ist echte Sicherheit weit weg vom Klinikapparat. Mir selbst haben alle Geburten, aber insbesondere die zwei Geburten zu Hause, einen dramatischen inneren Schub gegeben. Ich weiß, was ich leisten kann und vertraue mir selbst. Ich bin gelassener geworden und reflektiere viel mehr. Rückblickend auf die Geburten kann ich keine glücklicheren Momente nennen, von denen ich Tag für Tag zehre und die mir stets ein dickes Lächeln ins Gesicht tackern. 

 

Patin 7: Katharina Rust

Martina ist die stärkste, ausdauernste und energievollste Hebamme, die ich mir vorstellen kann. Ich habe sie während der Schwangerschaft mit meiner 2. Tochter kennengelernt und mich von Beginn an professionell und liebevoll begleitet gefühlt. Dank ihr durfte ich eine wunderbare Geburt erleben, bei der sie mit ihrer Klarheit und Ruhe einen Raum voll Vertrauen und Wärme geschaffen hat, der noch weit über die Geburt hinaus gewirkt hat und mir eine große Sicherheit gegeben hat.
Als Hausgeburtshebamme betreut sie 24/7 im Jahr über 70 Frauen und Familien und verliert doch nie den Blick für die oder den einzelnen. Sie ist zu jederzeit erreichbar und hat immer ein offenes Ohr. Ihre langjährigen Erfahrungen verknüpft sie mit einer Hingabe zu ihrem Beruf, der für sie viel mehr Berufung als Beruf ist. Sie ist mehrfache Fachbuchautorin und gibt ihr kostbares Wissen und Erfahrung in vielfältiger Form an andere Hebammen und Interessierte weiter. Mit ihrer klaren und direkten Art, dem Wissen und einem erfahrenen Blick, steht sie ein für ihre Arbeit und für den Beruf der Hausgeburtshebamme und setzt sich selbst nach den vielen Jahren noch immer mit den Widrigkeiten auseinander, dir ihr begegnen.
Ich bin nun wieder schwanger und habe das Glück, dass Martina uns wieder begleitet. Sie sieht nicht nur das werdende Kind und mich, sondern uns als ganze Familie. Wir sind eng mit ihr verbunden und können schon jetzt die Geburt kaum erwarten. Mit der Nominierung von Martina als Hebamme des Jahres möchte ich nicht nur meine Wertschätzung und Dankbarkeit ihr gegenüber zeigen, sondern ich möchte ihrer Arbeit eine Plattform geben, die gesehen wird. Denn das wird es viel zu wenig. Was Martina leistet, geht über so vieles hinaus. Sie lebt ihren Beruf und doch fehlt ihr jegliche Lobby. Das Gesundheitssystem in dem wir leben, widmet sich den Belangen von Hausgeburtshebammen nicht, oder zumindest nicht auf ausreichend unterstützende Weise. Die Lobby für Hausgeburtshebammen wie sie, das sind wir: die Familien und Frauen, die sie begleiten. Es ist unsere Aufgabe auf die einzigartige Arbeit aufmerksam zu machen, die sie tagtäglich leisten und ihnen unsere Stimme zu geben. Voller Dankbarkeit möchte in dies hier für Martina tun! Seien auch Sie von Herz und Mut mit mir Sprachrohr und zeichnen Sie Martina mit Ihren Möglichkeiten aus. Vielen Dank!

 

Patin 8: Marie-Louise Stämpfli

Eine Geschichte? Es sind Mehrere Herz und Mut Geschichten an die ich mich immer erinnern werde.
Erstere, als meine Verzweiflung und viele offene Fragen zum traumatischen Nachgeburts-szenario niemand anhören wollte. Niemand aufklären half. Da fand ich durch wundersame Weise die Adresse einer Hebamme - Martina Eirich. Ich schrieb mitten in der Nacht und hoffte irgendwann einmal, hoffentlich Antwort zu erhalten. Ich konnte es kaum fassen als ich wenige Stunden später eine ausführliche Antwort im Mailkasten hatte. Im Text waren weder allgemeine Erklärungssätze oder professionelle Anteilnahme.
Ich spürte, da musste eine Hebamme geantwortet haben welche meine Zeilen nicht nur überflogen sondern genau gelesen hatte. Ein offenes Ohr für meine Geschichte. Ich erhielt Antworten und ihre Hilfe sowie Anteilnahme. Total herzlich und enorm professionell. Seit damals hat sie extra den langen Weg auf sich genommen und wir trafen uns live bei mir: Zuhause in der Schweiz!
Sie ist meiner Meinung nicht nur Hebamme des Jahres sondern überhaupt DIE Hebamme! Hebamme sans Frontières. Noch mehr? Sie ist mit mir in Kontakt geblieben weil sie weiss, dass ich Vertrauen aufzubauen brauche damit ich mich auf eine nächste Geburt einlassen kann.
Es ist unbeschreiblich, Aufmerksamkeit und Klarheit verbunden mit Herzlichkeit...Einzigartig. Noch mehr!? Ihr Buch Hebammenkniffe ist so spannend und lernreich - auch für Leihen - gerade für Frauen welche interessiert sind am normalen Verlauf einer Geburt und den Phasen sowie weitere Faktoren welche eine wichtige Rolle im Geburtsprozess mitspielen.

 

Patin 9: Verena Binder

Martina ist die geborene Hebamme. Sie ist ausschließlich als Hausgeburtshebamme tätig. Hier im ländlichen Raum ist sie mit dieser wundervollen Tätigkeit allein auf weiter Flur, dementsprechend ist sie 24 Stunden a 7 Tage die Woche unterwegs. Geburten, Schwangerschaftsbegleitung ab der ersten Minute, Nachsorge während der gesamten Stillzeit, Öffentlichkeitsarbeit, sprich sich immer wieder hinstellen und für Hausgeburten in der Öffentlichkeit plädieren und sie ins rechte Licht rücken und oben drauf noch all die bürokratischen Aufgaben. Bei all den Terminen und ihren Aufgaben ist sie stets mit ganzem Herzen und ihrer gesamten Aufmerksamkeit gegenwärtig und vollkommen im Einsatz. Sie coacht die Frauen einzeln, arbeitet frühere Geburtstraumata wegen Klinikentbindungen mit ihnen auf, schaut sich deren Sorgen und Bedenken an, aber auch die Probleme der Paare werden gemeinsam mit dem Partner oder Einzeln bearbeitet so dass keinerlei Diskrepanzen im Wege stehen, welche eine Geburt schnell zum Stillstand bringen könnten. Hierfür spricht ihre Verlegungsrate von unter 2%. Zudem macht sie eine wundervolle, heilbringende Fußreflexzonenmassage, ganz egal was für Schwangerschaftsbeschwerden vorhanden sind, Martina weiß Rat. Entweder mit Fußreflexzonenmassage, Körper- Übungen, Globuli, Geteiltes aus ihrem unheimlichen Erfahrungsschatz oder anderen Empfehlungen. Martina ist seit 24 Jahren ausschließlich als Hausgeburtshebamme tätig. Sie ist eine standfeste, sehr starke, sich sehr bewusste, wahnsinnig feinfühlige, überaus herzliche und auf ihre Intuition hörende und vertrauende Frau.
Sie hat wirklich jeden Preis, jede Auszeichnung der Welt für ihre Arbeit und für sich als Mensch verdient!